Trogs Netzwerkpage
Das ist die Kraft die im Netzwerk steckt

II 10 Wichtige Regeln II

Im Internet haben Kinder die Möglichkeit, sich altersgemäß zu informieren und zu lernen, sich zu entspannen und unterhalten zu lassen, mit Schulfreunden zu chatten.

Aber genau wie die reale Welt kann das Internet für Kinder auch gefährlich werden. Stellen Sie deshalb ein paar Regeln auf, bevor Ihr Kind ohne Ihre Aufsicht das Internet nutzt. Besprechen Sie die Regeln mit ihrem Kind und vergewissern Sie sich, dass Ihr Kind die Regeln verstanden hat.

Wenn Sie nicht wissen, welche Themen Sie mit ihrem Kind besprechen sollten, finden Sie hier einige Anregungen, wie Sie Ihrem Kind den sicheren Umgang mit dem Internet vermitteln können.


II Regel 1 II
Genießen Sie das Internet zusammen mit Ihrem Kind. Ermutigen Sie Ihr Kind, seine Interneterfahrungen mit Ihnen zu teilen.

II Regel 2 II
Bringen Sie Ihrem Kind bei, seinen Instinkten zu vertrauen. Ermuntern Sie Ihr Kind, dass es Ihnen sofort Bescheid gibt, wenn ihm Seiten im Internet Angst machen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, mit Ihrem Kind über diese Seiten zu sprechen.

II Regel 3 II
Wenn Ihr Kind Chaträume besucht, Instant Messaging Programmverwendet, Online-Videospiele spielt oder Internetangebote nutzt, die einen Benutzernamen verlangen, sollten Sie ihm bei der Auswahl eines Benutzernamens helfen. Achten Sie darauf, dass der Benutzernamen keine persönlichen Daten wie Name oder Alter enthält.

II Regel 4 II
Schärfen Sie Ihrem Kind ein, niemals Adresse, Telefonnummer oder andere persönliche Daten, z. B. den Schulort oder den Lieblingsspielplatz, preiszugeben.

II Regel 5 II
Erklären Sie Ihrem Kind, dass der Unterschied zwischen richtig und falsch im Internet genauso gilt wie im richtigen Leben,

II Regel 6 II
Bringen Sie Ihrem Kind einen respektvollen Umgang mit anderen Online-Teilnehmern bei. Machen Sie ihm deutlich, dass die Regeln für richtiges Verhalten auch dann gelten, wenn es am Computer sitzt.

II Regel 7 II
Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, das Eigentum anderer Online-Teilnehmer zu respektieren. Erklären Sie ihm, dass das illegale Kopieren von Musikdateien, Videospielen und Programmen Diebstahl ist.

II Regel 8 II
Schärfen Sie Ihrem Kind ein, dass es sich mit Bekannten aus dem Internet nicht persönlich treffen darf. Erklären Sie Ihrem Kind, dass Freunde aus dem Internet nicht immer so wohlmeinend sind, wie sie vorgeben.

II Regel 9 II
Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass nicht alles wahr ist, was es online (wie auch offline) liest oder sieht. Ermuntern Sie es, sich bei Fragen oder Unsicherheiten an Sie zu wenden.

II Regel 10 II
Erklären Sie ihrem Kind, dass seine Internetnutzung Spuren hinterlässt, sowohl auf dem eigenen Rechner, als auch im Internet. Kontrollieren Sie die Online-Aktivitäten Ihres Kindes mit erweiterter Internetsoftware. Die Inhalts- und Zugangskontrolle hilft Ihnen, schädliche Inhalte herauszufiltern und die von Ihrem Kind besuchten Websites sowie die Aktivitäten Ihres Kindes zu überwachen.

 


Copyright © 2000 - 2006 by. Frank Trog     Alle Rechte vorbehalten     Webmaster und Webdesign by. Frank Trog