Trogs Netzwerkpage
Das ist die Kraft die im Netzwerk steckt

II Funkpiraten II
"War Driving" heißt ein beliebter Sport bei Hackern: Ausgerüstet mit Laptop und WLAN ziehen War Driver durch die Gegend und Suchen nach Funknetzen. Finden sie eines, klinken sie sich ein und surfen auf Kosten des Besitzers. Der merkt davon meist gar nichts - es sei denn, die Hacker zerstören noch aus purer lust einige Dateien.Dabei gibt es effektive Methoden sich zu schützen, indem man sein Netz verschlüsselt. Die Fähigkeit dazu besitzt so ziemlich jeder WLAN Access Point. Seltsamerweise verbietet der Funkstandard IEEE802.11 jedoch, dass die Verschlüsselung bereits ab Werk eingeschaltet ist. Die folgende Anleitung funktioniert ganz ähnlich bei fast allesn WLANs.
Unter "WEP" (Wired Equivalent Privacy) nehmt ihr die Einstellung für die Verschlüsselung vor. Verwendet wenn möglich eine 128 Bit Verschlüsselung und tragt ein Kennwort ein. Damit ist das Funknetz gegen WLAN Schnorrer schon ganz gut geschützt. Zusätzlich solltet Ihr den Router anweisen nur registrierte Geräte Nummern (MAC Adressen) der eigenen WLAN Adapter zu akzeptieren. Diese Adresse steht meist auf der Unterseite der Komponenten oder lassen sich per Software abfragen. Klickt dazu im Startmenü auf "Alle Programme" > "Zubehör" > "Eingabeaufforderung" und gebt den Befehl "netstat -a" ein. Neben der IP Adresse erfahrt ihr hier auch gleich die MAC Adresse Eurer Netzwerkkarte.
Zuletzt solltet Ihr noch den Netzwerknamen, die SSID des WLAN, abschalten. Dadurch Sehen andere Funk User im Umfeld das Netzwerk nicht auf Eurem Rechner und versuchen so vielleicht gar nicht erst einen Angriff. Meist heißt die Option "SSID verbergen"



Copyright © 2000 - 2006 by. Frank Trog     Alle Rechte vorbehalten     Webmaster und Webdesign by. Frank Trog